Kellerexperte

Transportbeton

Transportbeton ist meist die erste Wahl, wenn es um den Hausbau geht. Kein Wunder, wird Transportbeton doch gebrauchsfertig zum Standort der Baustelle geliefert.

Inhalt der Seite

Was ist Transportbeton?

Bei Transportbeton handelt es sich um Frischbeton, welcher vom Betonwerk zur Baustelle transportiert und dort verarbeitet wird. Der Beton besteht aus einer Mischung von Zement, Gesteinskörnungen wie fein- und grobkörnigem Sand und Kies sowie Wasser.

Je nach Transportbeton-Arten können auch Eigenschaften-beeinflussende Zusatzmittel bzw. Zusatzstoffe wie z. B. Flugasche oder auch Fließmittel enthalten sein.

Die Herstellung des Betons ist nicht kompliziert. Allerdings ist große Genauigkeit dabei sehr wichtig. Denn die einzelnen Komponenten müssen in ihrer Anteilsmenge exakt berechnet werden. Nur so können die Qualität und die korrekten Werte was das Wasser-Zement-Verhältnis, den Luftgehalt und vor allem auch die Endfestigkeit betrifft, erhalten werden. Um dies alles zu gewährleisten, wird jeder Beton im Betonwerk oder im Labor geprüft und verifiziert.

Die Herstellung

Die Beton-Herstellung beginnt mit dem Wiegen der einzelnen Inhaltsstoffe. Sand, Kies, Zement, Zusatzmittel und Zusatzstoffe werden gewogen und anschließend in folgender, exakt einzuhaltender Reihenfolge in den Mischer gegeben: Gesteinskörnungen, Zement, Zusatzstoffe, Wasser, Zusatzmittel.

Nach der vorgeschriebenen Mischzeit wird der Beton in den Fahrmischer umgefüllt und anschließend darin zur Baustelle transportiert.

Die Arten

Transportbeton gibt es in zahlreichen Ausführungen. So zum Beispiel:

Stahlbeton

Dieser Verbundwerkstoff aus Beton und Bewehrungsstahl ist besonders stabil, zugfest und widerstandsfähig und damit ideal für Fundamente, Bodenplatten, Decken und Stützwände.

Wasserundurchlässiger Beton bzw. WU-Beton

Der wasserundurchlässige Beton wird mit einem erhöhten Zementanteil hergestellt. Dadurch wird das Eindringen von Wasser fast vollständig verhindert. Der Beton verfügt durch sein dichtes Gefüge über eine hohe Abdichtung und Rissneigungsbegrenzung. Verwendung findet wasserundurchlässiger Beton bei Bauvorhaben mit Keller. Denn vor allem bei Kellern im Grundwasser sind wasserundurchlässige Wände von großer Wichtigkeit.

Stahlfaserbeton

Diese Transportbeton-Art besteht aus Beton und dem Zusatzstoff Stahlfasern. Stahlfaser- oder auch Leistungsklassenbeton verfügt über hohe Druckfestigkeit, eine hohe Belastbarkeit und Schlagfestigkeit sowie einer verbesserten Schub- und Biegezugfestigkeit. Zudem auch über einen hohen Verschleißwiderstand. Eingesetzt wird diese Betonart vor allem bei stark beanspruchten Böden.

Schaumbeton bzw. Leichtbeton oder Porenleichtbeton

Aufgrund seiner hohen Pump- und Fließfähigkeit kann diese Beton-Art auch über weite Strecken hinweg auf der Baustelle gepumpt werden. Ein weiterer Vorteil des Leichtbetons ist seine niedrige Wärmeleitfähigkeit. Dies macht ihn zum idealen Baustoff für Dämm- und Isolierschichten. Auch als Ausgleichsmasse und Hohlraumverfüllung kann dieser Transportbeton verwendet werden.

Transport und Lieferung von Beton

Damit die Qualität des Frischbetons uneingeschränkt erhalten bleibt, müssen beim Transport Regeln beachtet und eingehalten werden. Diese beziehen sich auf die Strecke sowie auf die dafür notwendige Fahrzeit. Als allgemeingültige Regel gilt hier für die Beton-Unternehmen, dass ein Zeitfenster von 60 Minuten zwischen Mischungsende und Ankunft bei der Baustelle nicht überschritten werden sollte.

Was kostet Transportbeton?

Was die Kosten für Transportbeton betrifft, so kann nicht pauschal ein Preis genannt werden. Denn mehrere Faktoren beeinflussen den Preis. So zum Beispiel die Beton-Art, ein eventuell notwendiger Abbindebeschleuniger und auch die Kosten für die Abladezeit. Allgemein sollten Bauherren jedoch von einer Preisspanne von 70,- Euro bis 140,- Euro pro m3 ausgehen.

Fazit zum Transportbeton

Transportbeton ist eine praktische Sache, wenn es um den Hausbau geht. Denn der Baustoff wird gebrauchsfertig vom Hersteller zur Baustelle gebracht. Erhältlich ist Transportbeton in vielen Varianten, z. B. als robuster Stahlbeton für die Bodenplatte, als WU-Beton für den Keller oder auch als Leichtbeton.

Tobias Beuler

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner