Kellerexperte

Kalkfarbe Keller

In der Welt der Innenraumgestaltung und Renovierung nimmt der Keller oft eine Nebenrolle ein – ein Raum, der zwar vielseitig genutzt wird, jedoch selten im Fokus der ästhetischen Aufmerksamkeit steht. Doch gerade hier, im verborgenen Fundament eines jeden Hauses, verbirgt sich das Potenzial für außergewöhnliche Verwandlungen.

Einer der Schlüssel zu einer solchen Metamorphose ist die Wahl der richtigen Wandfarbe. Unter den zahlreichen Optionen sticht eine besonders hervor: Kalkfarbe. Mit ihrer natürlichen Beschaffenheit und vielseitigen Einsatzmöglichkeiten bietet sie eine einzigartige Kombination aus Funktionalität und Ästhetik.

In diesem Artikel tauchen wir ein in die Welt der Kalkfarbe, entdecken ihre vielfältigen Eigenschaften und erkunden, wie sie die Atmosphäre eines Kellers grundlegend verändern kann.

Inhalt der Seite

Warum Kalkfarbe im Keller verwenden?

Kalkfarbe, oft als traditionelles Anstrichmittel unterschätzt, bietet für Kellerräume außerordentliche Vorteile. Ihre einzigartigen Eigenschaften machen sie zu einer idealen Wahl für diesen spezifischen Bereich des Hauses.

Kalkfarbe ist bekannt für ihre natürliche Zusammensetzung, die sie besonders umweltfreundlich und geeignet für sensible Bereiche macht. Im Gegensatz zu anderen Farbarten, die oft chemische Zusätze enthalten, bietet Kalkfarbe eine rein natürliche Alternative.

Ihre hohe Atmungsaktivität trägt wesentlich dazu bei, das Raumklima im Keller positiv zu beeinflussen. Diese Eigenschaft ermöglicht es der Kalkfarbe, Feuchtigkeit aus der Luft aufzunehmen und wieder abzugeben, was zur Regulierung des Raumklimas beiträgt. Dies ist besonders in Kellerräumen relevant, die oft anfällig für Feuchtigkeitsprobleme sind.

Vorteile von Kalkfarbe im Vergleich zu anderen Farbtypen

Kalkfarbe übertrifft herkömmliche Farbtypen wie Dispersionsfarben oder Wasserfarben in mehreren Aspekten. Einer der wichtigsten Vorteile ist ihre natürliche Fähigkeit zur Feuchtigkeitsregulierung. Diese Eigenschaft macht Kalkfarbe ideal für Kellerräume, die häufig mit Feuchtigkeitsproblemen konfrontiert sind. Ihre poröse Struktur ermöglicht es der Wand, zu “atmen”, was die Bildung von Kondenswasser und somit die Schimmelbildung verhindert.

Außerdem ist Kalkfarbe alkalisierend, was bedeutet, dass sie einen hohen pH-Wert hat. Dies trägt dazu bei, das Wachstum von Schimmel und Bakterien auf natürliche Weise zu hemmen. Kalkfarbe ist auch für ihre lange Haltbarkeit bekannt. Im Gegensatz zu anderen Farbtypen, die im Laufe der Zeit abblättern oder verblassen können, erhält Kalkfarbe mit der Zeit eine charakteristische Patina, die zur ästhetischen Attraktivität beiträgt.

Wie trägt Kalkfarbe zur Gesundheit des Kellerumfelds bei?

Die gesundheitlichen Aspekte von Kalkfarbe sind nicht zu unterschätzen. Ihre natürliche Zusammensetzung sorgt für ein gesundes Raumklima, was besonders in Kellerräumen von großer Bedeutung ist.

Kalkfarbe ist frei von flüchtigen organischen Verbindungen (VOCs), die in vielen herkömmlichen Farben vorkommen und gesundheitsschädlich sein können. Ihre alkalischen Eigenschaften machen sie zu einer natürlichen Wahl für Allergiker und Personen mit Atemwegserkrankungen, da sie hilft, die Luftqualität zu verbessern.

Zudem trägt die Feuchtigkeitsregulierung, die Kalkfarbe bietet, zur Verhinderung von Schimmelbildung bei, was wiederum für eine gesündere Umgebung im Keller sorgt.

Ästhetische Aspekte und gestalterische Möglichkeiten mit Kalkfarben

Kalkfarbe bietet eine Vielfalt an ästhetischen Möglichkeiten, die sie von anderen Farbarten unterscheidet. Ihre natürliche Textur und die einzigartige Weise, mit der sie das Licht reflektiert, verleihen den Wänden eine lebendige und warme Optik.

Kalkfarbe ist in einer breiten Palette von Farbtönen verfügbar, von traditionellem Weiß bis hin zu lebhaften und tiefen Farben. Durch verschiedene Auftragetechniken können unterschiedliche Effekte erzielt werden, von glatten bis zu strukturierten Oberflächen. Dies ermöglicht eine individuelle Gestaltung des Kellers, die sowohl stilvoll als auch funktional ist.

Kalkfarbe kann auch zur Schaffung von Akzenten und zur Hervorhebung architektonischer Details verwendet werden, was die gestalterischen Möglichkeiten weiter vergrößert.

Welche Vorbereitungen sind vor dem Anwenden von Kalkfarbe im Keller notwendig?

Bevor Kalkfarbe im Keller angewendet wird, sind Vorbereitungen notwendig, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Diese Vorbereitungen umfassen mehrere Schritte, die sicherstellen, dass die Farbe effektiv und dauerhaft haftet.

  1. Untergrundprüfung und -vorbereitung: Zuerst sollte der Zustand der Kellerwände gründlich überprüft werden. Der Untergrund muss fest, tragfähig, sauber, trocken und frei von losen Teilen sein. Eventuelle Risse oder Löcher sollten vorab repariert werden. Für Kalkfarbe ist ein mineralischer Untergrund wie Kalkputz, Beton oder Ziegelstein ideal, da Kalkfarbe auf diesen Materialien am besten haftet.

  2. Reinigung der Wände: Die Wände sollten von Staub, Schmutz und Fett befreit werden. Eine gründliche Reinigung ist entscheidend, da Verunreinigungen die Haftung der Kalkfarbe beeinträchtigen können. Bei stark verschmutzten Wänden empfiehlt sich eine Behandlung mit einer milden Seifenlauge.

  3. Feuchtigkeitskontrolle: Es ist wichtig, dass die Wände nicht zu feucht sind. Eine Überprüfung der Feuchtigkeitswerte ist ratsam, um Probleme wie Schimmelbildung zu vermeiden. Kalkfarbe ist zwar feuchtigkeitsregulierend, aber bei zu hoher Anfangsfeuchtigkeit kann es zu Haftungsproblemen kommen.

  4. Grundierung: Eine Grundierung kann notwendig sein, insbesondere wenn der Untergrund sehr saugfähig ist oder es sich um einen Neuputz handelt. Die Grundierung sorgt für eine gleichmäßige Saugfähigkeit und verbessert die Haftung der Kalkfarbe.

  5. Werkzeugvorbereitung: Für das Auftragen von Kalkfarbe eignen sich Kalkbürsten oder -pinsel am besten. Diese sollten vor dem Gebrauch in Wasser eingeweicht werden, um eine gleichmäßige Applikation zu ermöglichen.

  6. Vorheriges Anmischen der Kalkfarbe: Falls die Kalkfarbe nicht gebrauchsfertig ist, muss sie entsprechend den Herstellerangaben angemischt werden. Dies ist insbesondere bei Streichkalk der Fall, der oft in Pulverform geliefert wird. Die Konsistenz der Farbe sollte für ein gleichmäßiges Auftragen sorgen.

  7. Schutzmaßnahmen: Schutzkleidung, wie Handschuhe und eine Schutzbrille, sind empfehlenswert, da Kalkfarbe ätzend sein kann. Zudem sollten Möbel und Böden abgedeckt werden, um sie vor Farbspritzern zu schützen.

Durch diese sorgfältigen Vorbereitungen wird sichergestellt, dass die Kalkfarbe optimal aufgetragen werden kann und ihre volle Wirkung im Keller entfaltet.

Wie wird Kalkfarbe im Keller richtig aufgetragen?

Das Auftragen von Kalkfarbe im Keller ist ein Prozess, der Sorgfalt und Aufmerksamkeit erfordert, um ein gleichmäßiges und ansprechendes Ergebnis zu erzielen. Die richtige Technik ist entscheidend, um die besonderen Eigenschaften der Kalkfarbe zur Geltung zu bringen.

Schritt-für-Schritt Anleitung für das Anbringen von Kalkfarbe

  1. Vorbereitung des Arbeitsbereichs:

    Zuerst ist es wichtig, für eine gute Belüftung im Keller zu sorgen. Boden und Möbel sollten abgedeckt werden, um sie vor Farbspritzern zu schützen. Das Tragen von Schutzkleidung, wie Handschuhen und einer Schutzbrille, ist empfehlenswert, um sich vor der ätzenden Wirkung der Kalkfarbe zu schützen.

  2. Mischen der Kalkfarbe:

    Falls die Kalkfarbe nicht gebrauchsfertig geliefert wird, sollte sie gemäß den Herstellerangaben angemischt werden. Es ist darauf zu achten, dass die Farbe eine homogene und klumpenfreie Konsistenz aufweist.

  3. Auftragen der Grundierung:

    Bei saugfähigen Untergründen, wie frischem Putz, empfiehlt sich das Auftragen einer Grundierung. Diese Maßnahme verbessert die Haftung der Kalkfarbe und sorgt für eine gleichmäßige Saugfähigkeit der Wände.

  4. Erster Anstrich:

    Der Anstrich sollte von oben nach unten in gleichmäßigen, überlappenden Streifen erfolgen, wobei spezielle Kalkpinsel oder Kalkbürsten zum Einsatz kommen sollten. Dabei ist auf einen gleichmäßigen Farbauftrag zu achten, um Streifenbildung zu vermeiden.

  5. Zweiter Anstrich:

    Nachdem der erste Anstrich vollständig getrocknet ist, wird eine zweite Schicht aufgetragen. Dies verstärkt die Farbintensität und führt zu einer gleichmäßigeren Oberfläche. Wichtig ist, dass der erste Anstrich vor dem Auftragen der zweiten Schicht vollständig trocken ist.

  6. Feinarbeiten und Korrekturen:

    Nach dem Trocknen sollten die Wände auf Unregelmäßigkeiten oder Flecken überprüft werden. Kleinere Korrekturen können mit einem feuchten Schwamm oder Pinsel vorgenommen werden.

  7. Endkontrolle:

    Nach dem Trocknen der zweiten Schicht sollte das Endergebnis überprüft werden. Die Kalkfarbe sollte gleichmäßig und ohne sichtbare Pinselstreifen sein. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Kalkfarbe im Laufe der Zeit nachdunkelt und eine natürliche Patina entwickelt.

Welche Typen von Kalkfarbe gibt es?

Kalkfarbe, ein vielseitiges Anstrichmittel, das seit Jahrhunderten verwendet wird, ist in verschiedenen Typen erhältlich, die sich in Zusammensetzung, Verwendung und ästhetischen Eigenschaften unterscheiden. Diese Vielfalt ermöglicht es, für jeden spezifischen Einsatz im Kellerbereich die passende Kalkfarbe auszuwählen.

Sumpfkalkfarbe

Sumpfkalkfarbe ist eine der traditionellsten Formen von Kalkfarbe. Sie wird hergestellt, indem Kalkstein gebrannt und dann über einen längeren Zeitraum in Wasser “gesumpft” wird. Dieser Prozess ermöglicht es dem Kalk, sich vollständig mit Wasser zu sättigen, was zu einer sehr feinen und cremigen Konsistenz führt. Sumpfkalkfarbe eignet sich hervorragend für historische Renovierungen und bietet eine hohe Atmungsaktivität sowie eine natürliche Schimmelresistenz.

Frischkalkfarbe

Frischkalkfarbe wird aus frisch gelöschtem Kalk hergestellt und ist in der Regel sofort nach der Produktion verwendbar. Diese Art von Kalkfarbe ist besonders atmungsaktiv und ideal für feuchte Kellerumgebungen, da sie effektiv Feuchtigkeit reguliert und zur Vorbeugung von Schimmelbildung beiträgt.

Kalkstreichputz

Kalkstreichputz ist eine dickere Variante der Kalkfarbe, die oft zur Erzeugung strukturierter Oberflächen verwendet wird. Er eignet sich besonders für die Gestaltung von Wänden mit einer rustikalen oder texturierten Optik und bietet gleichzeitig die funktionellen Vorteile der Kalkfarbe.

Kalkkaseinfarbe

Kalkkaseinfarbe wird durch die Zugabe von Quark oder Kasein zum Kalk hergestellt. Diese Zugabe verleiht der Farbe zusätzliche Festigkeit und Haltbarkeit. Kalkkaseinfarbe eignet sich besonders für hoch beanspruchte Bereiche im Keller, da sie eine strapazierfähige und abriebfeste Oberfläche bildet.

Farbige Kalkfarben

Neben dem traditionellen Weiß ist Kalkfarbe auch in verschiedenen Farbtönen erhältlich. Diese werden durch die Beimischung natürlicher Pigmente erzielt. Farbige Kalkfarben bieten eine Palette von sanften bis lebhaften Tönen, die eine individuelle und ästhetisch ansprechende Gestaltung des Kellers ermöglichen.

Welche Designmöglichkeiten bietet Kalkfarbe im Keller?

Kalkfarbe bietet eine Fülle von Designmöglichkeiten, die den Keller in einen ästhetisch ansprechenden und gleichzeitig funktionellen Raum verwandeln können. Dank ihrer vielseitigen Eigenschaften und der breiten Palette an Gestaltungsoptionen eröffnet Kalkfarbe zahlreiche kreative Möglichkeiten, um das Erscheinungsbild und das Ambiente des Kellers zu verbessern.

Natürliche Farbpalette:

Kalkfarbe ist bekannt für ihre natürlichen, erdigen Farbtöne. Von sanften Weiß- und Cremetönen bis hin zu kräftigeren Farben bietet Kalkfarbe eine breite Palette, die sich harmonisch in verschiedene Einrichtungsstile einfügt. Besonders in Kellerräumen, wo natürliches Licht oft begrenzt ist, können diese Töne dabei helfen, eine helle und einladende Atmosphäre zu schaffen.

Textur und Tiefe:

Eines der herausragendsten Merkmale von Kalkfarbe ist ihre Fähigkeit, Textur und Tiefe zu erzeugen. Durch verschiedene Auftragetechniken, wie Wischen, Tupfen oder Spachteln, können einzigartige Oberflächenstrukturen geschaffen werden, die dem Raum Charakter und Tiefe verleihen. Diese Techniken können auch verwendet werden, um bestimmte Bereiche hervorzuheben oder architektonische Details zu betonen.

Kombination mit anderen Materialien:

Kalkfarbe lässt sich hervorragend mit anderen natürlichen Materialien wie Holz, Stein oder Metall kombinieren. Diese Kombinationen können dazu beitragen, eine harmonische und natürliche Ästhetik im Keller zu schaffen.

Vielseitigkeit:

Kalkfarbe eignet sich nicht nur für Wände, sondern kann auch für Decken, Säulen oder andere architektonische Elemente verwendet werden. Dies bietet die Möglichkeit, durchgängige oder kontrastierende Designs zu schaffen, die den Keller in einen kohärenten und stilvollen Raum verwandeln.

Welche Besonderheiten sind bei der Pflege und Reinigung von Kalkfarbe im Keller zu beachten?

Kalkfarbe ist aufgrund ihrer natürlichen Eigenschaften und der spezifischen Zusammensetzung in der Pflege und Reinigung einzigartig. Um ihre Langlebigkeit und Ästhetik im Kellerbereich zu erhalten, sollten einige wichtige Aspekte beachtet werden.

  1. Schonende Reinigung:

    Kalkfarbenoberflächen sollten nicht mit aggressiven Reinigungsmitteln behandelt werden. Die Verwendung von starken Chemikalien oder scheuernden Mitteln kann die Farbe beschädigen oder ihre natürliche Patina beeinträchtigen. Für die Reinigung empfiehlt es sich, einen weichen, feuchten Lappen zu verwenden und bei Bedarf mit milder Seifenlauge vorsichtig abzuwischen.

  2. Feuchtigkeitskontrolle:

    Da Kalkfarbe atmungsaktiv ist und Feuchtigkeit aus der Umgebung aufnehmen kann, ist es wichtig, im Keller eine angemessene Feuchtigkeitskontrolle zu gewährleisten. Zu viel Feuchtigkeit kann zu einer Veränderung der Farbstruktur führen oder im schlimmsten Fall Schimmelbildung begünstigen.

  3. Vermeidung von direktem Wasserstrahl:

    Beim Reinigen sollten direkte Wasserstrahlen vermieden werden, da Kalkfarbe durch die starke Wassereinwirkung abgetragen oder fleckig werden kann. Stattdessen ist es ratsam, die Oberfläche mit einem leicht angefeuchteten Tuch zu reinigen.

  4. Regelmäßige Inspektion und Wartung:

    Eine regelmäßige Inspektion der mit Kalkfarbe gestrichenen Flächen im Keller hilft, frühzeitig Probleme wie Abplatzungen oder Feuchtigkeitsflecken zu erkennen. Bei Bedarf sollte eine Auffrischung oder Neuanstrich in Betracht gezogen werden, um die Qualität und Schutzwirkung der Kalkfarbe zu erhalten.

  5. Natürliche Alterung und Patina:

    Es ist wichtig zu beachten, dass Kalkfarbe mit der Zeit eine natürliche Patina entwickelt. Diese Veränderung ist ein normaler Prozess und trägt zum charakteristischen Aussehen der Kalkfarbe bei. Anstatt dies als Mangel zu betrachten, sollte diese natürliche Alterung als ästhetisches Merkmal gewürdigt werden.

  6. Schimmelprävention:

    Aufgrund der schimmelhemmenden Eigenschaften der Kalkfarbe ist sie in feuchten Kellerräumen eine gute Wahl. Dennoch sollte regelmäßig auf Anzeichen von Schimmel geachtet und bei Bedarf präventive Maßnahmen ergriffen werden.

Welche Vor- und Nachteile hat Kalkfarbe im Keller?

Kalkfarbe ist eine beliebte Wahl für die Gestaltung und Renovierung von Kellerräumen. Sie bietet eine Reihe von Vorteilen, bringt aber auch einige Herausforderungen mit sich. Um eine fundierte Entscheidung zu treffen, ist es wichtig, diese Vor- und Nachteile abzuwägen.

Positive Einflüsse auf das Raumklima und die Luftqualität

  • Feuchtigkeitsregulierung: Kalkfarbe ist bekannt für ihre Fähigkeit, Feuchtigkeit aus der Luft aufzunehmen und wieder abzugeben. Diese Eigenschaft ist besonders vorteilhaft in Kellerräumen, wo Feuchtigkeit oft ein Problem darstellt.

  • Verbesserung der Luftqualität: Kalkfarbe ist alkalisch und hilft daher, das Wachstum von Schimmel und Bakterien zu hemmen. Dies trägt zu einer gesünderen Umgebung bei und verbessert die Luftqualität im Keller.

  • Natürliche Inhaltsstoffe: Da Kalkfarbe aus natürlichen Materialien besteht, enthält sie keine flüchtigen organischen Verbindungen (VOCs), die in vielen herkömmlichen Farben vorkommen und die Luftqualität beeinträchtigen können.

Herausforderungen und Einschränkungen bei der Anwendung

  • Anwendungstechnik: Das Auftragen von Kalkfarbe erfordert spezielle Techniken und etwas Übung. Es ist nicht so einfach wie das Streichen mit herkömmlicher Wandfarbe.

  • Trocknungszeit: Kalkfarbe benötigt eine längere Trocknungszeit zwischen den Anstrichen, was den Prozess der Kellerrenovierung verlängern kann.

  • Beschränkte Haltbarkeit bei Lagerung: Gemischte Kalkfarbe hat eine begrenzte Lagerzeit und muss oft frisch zubereitet werden.

Vergleich zu anderen Farbtypen für Kellerräume

Vorteile gegenüber anderen Farben

  • Ökologische Nachhaltigkeit: Im Vergleich zu herkömmlichen Farben ist Kalkfarbe umweltfreundlicher und nachhaltiger.

  • Ästhetik: Kalkfarbe bietet eine einzigartige, matte und texturierte Oberfläche, die mit herkömmlichen Farben schwer zu erreichen ist.

  • Langlebigkeit: Kalkfarbe ist langlebig und entwickelt im Laufe der Zeit eine charakteristische Patina, die den Charme des Raumes erhöht.

Nachteile gegenüber anderen Farben

  • Farbauswahl: Die Farbauswahl bei Kalkfarbe ist oft begrenzter als bei herkömmlichen Farben.

  • Kosten: In manchen Fällen kann Kalkfarbe teurer sein als herkömmliche Farben, insbesondere wenn spezielle Pigmente oder Zusätze verwendet werden.

Wie beeinflusst Kalkfarbe im Keller die Feuchtigkeitsregulierung?

Die Regulierung der Feuchtigkeit ist ein kritischer Aspekt bei der Gestaltung und Erhaltung von Kellerräumen. Kalkfarbe spielt aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften eine wesentliche Rolle in diesem Prozess. Durch ihre natürliche Zusammensetzung bietet sie Vorteile, die andere Farbtypen nicht leisten können.

Absorption von Feuchtigkeit durch Kalkfarben

  • Natürliche Porosität: Kalkfarbe ist von Natur aus porös, was ihr die Fähigkeit verleiht, Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft aufzunehmen. Diese Eigenschaft ist besonders in Kellern vorteilhaft, wo Feuchtigkeitskontrolle essenziell ist.

  • Feuchtigkeitsausgleich: Nach der Absorption gibt Kalkfarbe die Feuchtigkeit bei Bedarf wieder an die Umgebungsluft ab. Dieser dynamische Feuchtigkeitsausgleich trägt dazu bei, das Raumklima im Keller zu stabilisieren und verhindert die Bildung von Kondenswasser an den Wänden.

Rolle der Kalkfarbe bei der Schimmelprävention

  • Alkalische Umgebung: Kalkfarbe schafft eine alkalische Oberfläche, die für viele Schimmelarten und Bakterien ein ungünstiges Wachstumsumfeld darstellt. Diese natürliche Schimmelresistenz ist ein wesentlicher Vorteil in feuchten Kellerräumen.

  • Reduzierung der Schimmelbildung: Durch die Regulierung der Feuchtigkeit und die Schaffung einer alkalischen Umgebung reduziert Kalkfarbe das Risiko der Schimmelbildung an den Kellerwänden, was zur Gesundheit und Hygiene des Raumes beiträgt.

Auswirkungen auf das Raumklima und die Luftfeuchtigkeit im Keller

  • Verbesserung der Luftqualität: Die Fähigkeit der Kalkfarbe, Feuchtigkeit zu regulieren, trägt zu einer gleichmäßigeren und angenehmeren Luftfeuchtigkeit im Keller bei. Dies verbessert die allgemeine Luftqualität und schafft ein gesünderes Raumklima.

  • Komfortsteigerung: Ein ausgeglichenes Raumklima erhöht den Komfort im Keller. Durch die Vermeidung von extremen Feuchtigkeitsschwankungen wird der Raum angenehmer und nutzbarer.

Was kostet eine Kalkfarbe?

Bei Kalkfarbe variieren die Kosten erheblich, abhängig davon, ob sie selbst angerührt oder als gebrauchsfertige Variante gekauft wird. Selbst angerührte Kalkfarben, bei denen Bindemittel und Pigmente eigenhändig zugefügt werden, fallen in der Regel günstiger aus.

Demgegenüber stehen die gebrauchsfertigen Kalkfarben, die bereits mit allen notwendigen Zusätzen versehen sind und daher höhere Preise aufweisen können. Die Preisspanne bei Kalkfarben erstreckt sich je nach Hersteller von etwa 4 Euro bis hin zu 50 Euro pro Liter, was die Unterschiede in Qualität und Zusammensetzung der Farben widerspiegelt.

Fazit zum zur Kalkfarbe Keller

Zum Abschluss unserer Betrachtung der Kalkfarbe im Keller zeigt sich, dass sie weit mehr als eine bloße Farbwahl darstellt. Ihre Fähigkeit, das Raumklima durch Feuchtigkeitsregulierung und Schimmelprävention positiv zu beeinflussen, kombiniert mit der Vielseitigkeit in der ästhetischen Gestaltung, macht sie zu einer wertvollen Bereicherung für jeden Keller.

Trotz der Notwendigkeit sorgfältiger Anwendung und Pflege sowie der variablen Kosten, bietet Kalkfarbe eine nachhaltige und stilvolle Lösung, die den Keller von einem funktionalen Lagerort in einen lebendigen und einladenden Raum verwandelt.

Tobias Beuler

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner