Kellerexperte

Betonfertigwände

Elementwände oder auch Beton-Fertigwände sorgen als innovatives Produkt für eine erheblich verkürzte Bauzeit. Sie werden individuell und maßgenau im Werk vorgefertigt und anschließend vor Ort auf der Baustelle montiert. Da bei der Fertigung in Fertigteilbauweise kein Aushärten notwendig ist, kann die Montage der Elementwände fast vollständig unabhängig von der Witterung erfolgen.

Inhalt der Seite

Flexibilität und Gestaltungsmöglichkeiten der Betonfertigteile

Wand-Produkte in Betonfertigteil-Art gibt es in zahlreichen Ausführungen. So beispielsweise als

  • Hohlwände

  • Massivwände

  • kerngedämmte Wände

Die Hohlwand

Bei der Hohlwand oder auch Dreifachwand handelt es sich um Wände speziell für den Kellerbau. Ab und an werden Hohlwände jedoch auch bei aufgehenden Bauteilen verwendet. Wie bei allen Betonfertigteilen können auch hier erforderliche Einbauten wie zum Beispiel Fenster noch im Fertigteilwerk mit verbaut werden. Besonders geeignet ist die Hohlwand für Areale mit Bergsenkung oder auch in Erdbeben-gefährdeten Gebieten.

Die Vorteile der Hohlwand

  • beide Wandseiten schalungsglatt

  • kein Putz notwendig

  • sehr geringer Fugenanteil

  • Betonelemente im Großformat

  • fugenloser, umlaufender Betonkern durch Ortbetonverguss

Massivwände

Auch bei den Massivwänden werden Aussparungen und Einbauteile wie beispielsweise Türen und Fenster noch im Betonwerk eingebaut. Eine Massivwand ist optimal sowohl für nichttragende als auch für tragende Bauteile geeignet und kann so vom Keller bis hinauf zum Dachgeschoss Verwendung finden. Auch Sonderkonstruktionen können mit Massivwänden realisiert werden.

Die Vorteile der Massivwand

  • schalungsglatt auf einer Seite

  • bei schalungsglatter Seite kein Putz vonnöten

  • Betonelemente im Großformat

  • sehr niedriger Fugenanteil

Kerngedämmte Wände

Der Aufbau einer kerngedämmten Wand besteht aus

  • zwei Stahlbetonschalen, der Innen- und der Außenschale

  • Wärmedämmung

  • Ortbeton

  • GFK-Bewehrungsstäben

Die normalerweise in einer Doppelwand eingesetzten Edelstahl-Gitterträger werden bei der kerngedämmten Elementwand durch glasfaserverstärkte Kunststoff-Bewehrungsstäbe ersetzt. Diese verfügen über eine um ein vielfaches niedrigere Wärmeleitfähigkeit als Bewehrungsstäbe aus Edelstahl. So kommt es zu einer deutlich verbesserten Wärmedämmeigenschaft dieser Fertigteile-Wand und damit einhergehend zu reduzierten U-Werten.

Nachhaltigkeit im Hausbau: Die ökologischen Aspekte von Betonfertigwänden

Fakt ist, dass es sich bei Beton um einen ökologischen Baustoff handelt. Schwer zu glauben? Aber dennoch wahr. Schließlich besteht er zum größten Teil aus rein natürlichen Rohstoffen. Zudem nimmt die Betonindustrie das Thema Nachhaltigkeit ernst. So liegt das Hauptaugenmerk bei den Bestandteilen des Baustoffs, deren Wiederverwertbarkeit und auf einer verantwortungsvollen Rohstoff-Gewinnung.

Die Hauptbestandteile dieses beliebten Baustoffs sind Sand, Kies, Wasser und Zement. Die für die Fertigung notwendigen Gesteinskörnungen sind in Deutschland in der Regel ausreichend und zudem in guter Qualität vorhanden, sodass ein Import nur äußerst selten erforderlich ist. Die Folge ist eine erfreulich niedrige CO2-Bilanz.

Auch das Thema Wasserressourcen wird ernst genommen. So verfügt jedes Betonwerk über eine Wiederaufbereitungsanlage für das Wasser. So kann Restwasser weiter verwendet und dadurch Wasser gespart werden. Dieser so entstehende, in sich geschlossene Wasserkreislauf verhindert zudem, dass Prozesswasser aus dem Bauen der Betonfertigteile in das öffentliche Kanalsystem gelangt.

Und auch in Sachen Stahlbeton wird auf Nachhaltigkeit und den ökologischen Aspekt geachtet. So handelt es sich bei dem verwendeten Stahl vorwiegend um wiederverwertetem Stahl aus europäischen Werken.

Die Kosten

Die pauschale Nennung eines Preises für Wand-Betonfertigteile ist nicht möglich. Zu viele Faktoren bestimmen die Preisgestaltung. So zum Beispiel

  • die Größe von den Betonfertigteilen

  • die Form

  • die Komplexität

  • die Beton-Qualität

  • die Art der notwendigen Bewehrung

  • die Wärmedämmfähigkeit

  • Abdichtungen

  • Vorbereitungen für Installationen und Leerrohre

  • etwaige Zusatzwünsche

Bei Wänden aus Betonfertigteilen handelt es sich stets um Bauteile, welche individuell geplant und gefertigt werden. Entsprechend individuell sind auch die Preise der Wand-Fertigplatten.

Doch nicht nur für die Konstruktion der Fertigteile im Betonwerk fallen Kosten an. Hinzu kommen noch Kosten für die Montage der Elementwände vor Ort. Bei Betonfertigteile-Anbietern von guter Qualität werden im Angebot jedoch in der Regel die Preise inklusive Lieferung und Montage auf der Baustelle angegeben.

Der Montage-Anteil bei den Betonfertigteile-Preisen ist hoch. Schließlich geht diese Arbeit mit hohem Aufwand einher. Bei Vollfertigteilen wird meist aufgrund des Gewichts ein Kran benötigt. Bei Halbfertigteilen kommen Kosten für Ortbetonarbeiten hinzu.

Ist eine Kostenersparnis durch Eigenleistung möglich?

Leider nein. Unabhängig vom Geschick des Bauherrn kann beim Hausbau mit Beton-Fertigteilen nichts in Eigenregie getan werden. Denn sowohl der Transport als auch das Bewegen und auch die Montage der Betonfertigteile ist durch Laien zu bewerkstelligen. Hier bedarf es geschultes Fachpersonal mit entsprechendem Geschick und tiefgreifender Erfahrung.

Fazit

Betonfertigteile für die Wände sind innovativ und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder, sind die Preise im Vergleich zur Massivbauweise in den meisten Fällen deutlich günstiger und die Fertigteile zudem individuell planbar und auch individuell zu bauen. Die Produktion der Fertigteile im Werk mit ihrem anschließenden Zusammenfügen auf der Baustelle sorgen für Zeitersparnis beim Bauen. Schließlich entfällt die sonst beim vor Ort betonieren notwendige Trocknungs- bzw. Aushärtezeit. Lediglich zwei Nachteile hat das Bauen mit Betonfertigteilen für die Wände: Unabhängig vom Geschick des Bauherrn ist keine Kostenersparnis durch Eigenleistung beim Bauen der Wände möglich. Und es kann zu zusätzlichem Lärm kommen, da aufgrund des Gewichts der Elementwände meist ein schwerer Kran zum Einsatz kommt.

Tobias Beuler

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner