Fertigkeller, Knecht, Glatthaar, Bürkle, Partnerbau,9

Mit Fertigkeller Kosten & Preise senken

Mit Fertigkeller Kosten & Preise senken

 

Beim Hausbau sollte man sich stets einen Überblick über die Gesamtkosten verschaffen. Ein Fertigkeller mag auf den ersten Blick kostenintensiver erscheinen. In der Summe kann ein Fertigkeller jedoch letztlich günstiger ausfallen als sein gemauertes Pendant – der Steinkeller – was an vielen Faktoren liegt.

 

Fertigkeller spart Montagezeit – und somit sehr viel Geld bzgl. Zinsen

 

Der Keller ist eigentlich der wichtigste Bestandteil des Hauses, denn nach Errichtung ist er unveränderbar und das tragende Fundament des Hauses. Die Errichtung des Untergeschosses ist jedoch, glaubt zumindest der gemeine Deutsche, oftmals mit erheblichen Kosten verbunden. Sollten Sie sich aber bei Ihrem Bauvorhaben für einen gemauerten Kellers entscheiden, müssen Sie beim Kellerbau nicht nur wetterbedingte Verzögerungen einkalkulieren, sondern kaufen sich auch Risiken bei der Maßgenauigkeit und der Abdichtung ein. Vor allem die Verzögerungen durchs Wetter und durch Mängelbeseitigungen sind schmerzlich, da die Bereitstellungszinsen weiterlaufen. Schnell erreicht man hier vier- bis fünfstellige Summen.

Abhilfe schafft hier ein vorgefertigter Keller. Die kurze Montagezeit ist ein riesiger Vorteil, genauso wie die Passgenauigkeit. In ein bis zwei Arbeitstagen wird der Fertigkeller geliefert und montiert. Somit treten keine unnötigen Verzögerungen auf und die doppelte Belastung von Zins und Miete entfällt. Neben dem schnellen Ablauf sprechen jedoch auch noch andere Kriterien für einen Fertigkeller.

 

Mit dem Fertigkeller sparen

 

Die Festpreise für Fertigkeller beinhalten auch die Planungsleistungen sowie statistische Berechnungen und Arbeitspläne. Auch die Wände müssen nicht verputzt werden, da sie bereits eine glatte Schalung aufweisen. Das spart zusätzliche Kosten, die Bauherren oft erst mal nicht auf der Rechnung haben. Die Vorinstallationen im Elektrobereich sind ebenfalls inklusive, so dass aufwändiges Stemmen und anschließende verputzen entfällt.

Das Fenster und Lichtschächte bereits montiert sind, ist ein großer Vorteil von Fertigkellern. Dadurch lassen sich ebenfalls einige Kosten einsparen. Noch interessanter wird es jedoch im Bereich der Sicherheit, denn Fertigkeller sind zügig wasserdicht. Und: Dank der eingebauten Fenster ist ein Fertigkeller schon mal einbruchshemmend. Werkzeug und Material kann also bedenkenlos und ohne zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen gelagert werden.

 

Fertigkeller: Tipp und Beispiel

 

Tipp: Ich habe es schon in anderen Blogartikeln erwähnt: Im Moment ist Doppelmayr und Messerschmidt das Fertigkeller-Unternehmen der Stunde. Das war vor Jahren noch nicht so, da die alten und traditionellen Strukturen nicht mehr ganz zeitgemäß waren. Inzwischen bietet dieses Unternehmen auf ihrer Homepage www.fertigkeller.one  ein Bestpreisversprechen an und nennt Ihnen gleich den besseren Wettbewerber, falls es den in Ihrer Region geben sollte.

 

Beispiel dazu: Bauen Sie in der Stadt Montabaur, wo sich der Sitz vom Wettbewerber Partnerbau Fertigkeller befindet, wird D&M Sie gleich an die Firma verweisen, da Partnerbau den Fertigkeller ohne großen Aufwand direkt vom Werk auf die Baustelle liefern kann.

5 Kommentare
  • G, Hansen
    Verfasst am 17:38h, 01 April Antworten

    Haben über Kellerexperte 6.000 Euro gespart. G.H.

  • Sandra Herbst
    Verfasst am 08:08h, 30 April Antworten

    Sehr geehrte Damen und Herren!
    Ich interessiere mich für einen Keller der im Hang gebaut wird und zur Hälfte Ofen steht. Die Räume sollen als Wohnung genutzt werden . Wie ist der Preis für ca. 100 qm2 . MfG Sandra Herbst

    • T.Beuler
      Verfasst am 14:48h, 09 Mai Antworten

      Hallo Frau Herbst,

      vielen Dank für Ihre Nachricht. Der Kellergrundpreis wird circa 50.000 Euro betragen. Für den Innenausbau, also die Bewohnbarmachung, würde ich circa 20.000 Euro ansetzen, wenn Sie alle Aufträge vergeben. Führen Sie Gewerke selbst aus, läßt sich der Betrag etwas reduzieren. Beste Grüße, Tobias Beuler

  • kLAUS gALLEP
    Verfasst am 19:43h, 19 September Antworten

    Wir beabsichtigen ein Fertighaus zu bauen, was würde uns ein keller in der Größe von ca, 110 QM KOSTEN

    Dieser sollte als WOHNKELLER mit Doppelgarage genutzt werden,

    Bitte um ein Angebot

    • T.Beuler
      Verfasst am 19:48h, 19 September Antworten

      Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie haben eine E-Mail erhalten.

Verfasse einen Kommentar